Erstellung und Umsetzung eines Konzepts zur Verbesserung von automatischen Tests

11 Nov 2016 , first release: 15 Mar 2016 Christopher Kuszajewski / pixabay.com, Lizenz: CC 0 Public Domain

Meta

Thesis

Die Qualität der Workflow-Software Prinect für Druckereien von der Heidelberger Druckmaschinen AG wird im Entwicklungsprozess durch automatische Tests abgesichert.

Der Inhalt der Arbeit ist die Analyse des Testsystems. Es sind Konzepte zur Optimierung in den Bereichen Laufzeit, Testerstellung und Integration in den Buildprozess (Continous Integration) bzw. die automatische Systeminstallation (Continuous Delivery) zu erstellen und umzusetzen.

Im Rahmen der Integeration ist ergänzend zu untersuchen, wie der Buildprozess (Continuous Integration) und die automatische Systeminstallation (Continuous Delivery) durch Container Technologien - wie bspw. Docker - sinnnvoll unterstützt werden können.

Teilaufgaben

Hierzu müssen im Detail folgende Teilaufgaben bearbeitet und dokumentiert (Masterarbeit) werden:

  • Durchführen und Dokumentation des Ist-Standes des Testsystems. Dies beinhaltet die Dokumentation der Architektur des Test-Systems.
  • Erhebung und Dokumentation von Optimierungspotenzialen auf Basis des dokumentierten Ist-Standes.
  • Fortentwicklung der Continuous Integration Lösung auf Basis der identifizierten Optimierungspotenziale. Dies beinhaltet auch die Dokumentation des weiterentwickelten Testsystems. Die Weiterentwicklungen des Testsystems sind nachvollziehbar auszuweisen und zu dokumentieren.
  • Der Nachweis der Realisierbarkeit der erarbeitenden Konzepte soll mindestens durch prototypische Implementierungen und Ergänzungen der Continuous Integgration Lösung erfolgen.
  • Begleitende Dokumentation der oben angegebenen Schritte, Designentscheidungen und Ergebnisse (Masterarbeit). Insbesondere ist auf den sinnvollen/nicht sinnvollen Einsatz von Container Technologien einzugehen.